Alexandre Chenorkian © privat

P R O G R A M M Ä N D E R U N G!

THÜRMER-SAAL

Friederikastr. 4, 44789 Bochum

Sonntag
13. Oktober 2019, 20 Uhr

Klavierabend

ALEXANDRE CHENORKIAN

1. Preis Chopin Klavierwettbewerb + Köln 2018

 

Joseph Haydn (1732-1809)
Andante und Variationen in f-Moll Hob. XVII:6

Paul Dukas (1865-1935)
La plainte, au loin, du Faune …
(aus: Tombeau de Claude Debussy)

Gabriel Fauré (1845-1924)
Nocturne Nr. 6 op. 63

Maurice Ravel (1875-1937)
La valse

Frédéric Chopin (1810-1849)
Ballade f-Moll op. 52
Sonate h-Moll op. 58

 

Der ursprüngliche für diesen Klavierabend vorgesehene Pianist Honggi Kim kann den Termin aus persönlichen Gründen leider nicht wahrnehmen.
Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit oder können gegen einen Gutschein eingetauscht werden. Ggf. nehmen Sie bitte telefonisch oder per e-mail Kontakt mit uns auf.
Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Eintritt
EUR 23 / erm. EUR 18
Karten bestellen

 

Alexandre Chenorkian wurde 1994 in Aix-en-Provence, Frankreich geboren und begann im Alter von sechs Jahren mit dem Klavierspiel. Nachdem er am Konservatorium von Aix-en-Provence einen ersten Preis für Klavier erhalten hatte, setzte er sein Studium an der CNSMDP in den Klassen von Denis Pascal, Michel Béroff und Marie-Josèphe Jude fort. Auch an den theoretischen Disziplinen interessiert, studierte er Harmonie, Kontrapunkt und Analyse.

Nach seinem Klavierpreis am CNSMDP trat er in die Klasse von Prof. Elena Margolina-Hait an der Hoschule Für Musik Detmold ein um sein Konzertexamen zu erlangen.

Wertvolle Anregegungen erhielt er auch von bedeutenden Pianisten wie Jean-Claude Pennetier, Abdel Rahman El Bacha, Avedis Kouyoumdjian, Jerome Rose, Pascal Devoyon, Hortense Cartier-Bresson.

Alexandre Chenorkian wurde mehrfach zu internationalen Festivals eingeladen; darunter Music in Flaine, Musique dans la Rue, Les Nuits Pianistiques, Vars Passion, Abbaye de Valmagne sowie in das Schloss von Lourmarin.

Im Mai 2019 trat er als Solist mit dem Sinfonieorchester des Orchesterzentrums NRW (LT. Alexander Rumpf) mit dem Klavierkonzert von Maria Herz in Dortmund, Köln und Detmold auf.

Alexandre Chernorkian ist mehrfacher Preisträger internationaler Wettbewerbe:

Er gewann den ersten Preis des Claude Bonneton International Competition (2016) in Sète sowie den Publikumspreis und den Preis für die beste Interpretation des romantischen Werkes, mehrere Preise beim Münchner Internationalen Wettbewerb "Klavierpodium" (2018) (Schubert-Preis, Virtuosen-Preis 2018, Pressepreis u.a.). Sein jüngster Erfolg ist der 1st Preis beim Chopin + Wettbewerb der Kurd Aschenbrenner Stiftung in Köln.

Ab September 2019 ist Alexandre Chenorkian „artiste in residence“ bei der „Queen Elisabeth Music Chapel“ in Belgien.